Winterzeit ist Kohlzeit

Yummy ❤ Noch immer schmecke ich den grandiosen Geschmack der Kartoffel-Rosenkohl-Suppe, die ich mir gestern Abend, aufgrund studentischer Sparsamkeit und meinem Steckenpferd Resteverwertung, gekocht und heut nochmal aufgewärmt habe. Ich will mich ja nicht selbst in den Himmel loben, aber ich habe schon länger nicht mehr so spontan ein so tolles Gericht aus so wenig Zutaten gezaubert 🙂 Demnach möchte ich das Rezept unbedingt mit euch teilen:

Kartoffel Rosenkohl Suppe (für 2-3 Personen)

  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zwiebel (keine rote Zwiebel nehmen!)
  • ca. 20 Röschen Rosenkohl
  • 2 kleine Gemüsebrühwürfel
  • 1 EL Kräuteressig
  • Prise Pfeffer

Als allererstes werden die Kartoffeln geschält und in kleine Würfel geschnitten und in einen Topf gegeben, der mit ca. der doppelten Menge Wasser aufgefüllt wird, wie Kartoffeln im Topf sind. Ein Gemüsebrühwürfel rein, Deckel drauf auf den Herd damit, Herd an. Jetzt wird die Zwiebel in kleine Würfel geschnitten und der Rosenkohl wird verarbeitet, d.h. die äußersten Blätter werden von jedem Röschen abgezupft, der Strunk wird abgeschnitten und jedes Röschen wird halbiert und in einem Sieb gesammelt und anschließend kurz geduscht. Hach wie frisch und knackig die Röschen frisch geduscht aussehen. Für alle die es noch nicht wissen: Ja ich liebe Lebensmittel!! Vor alle Lebensmittel, wenn sie frisch vom Markt kommen, wenn sie mich mit ihren Farben überwältigen, mit ihrem Duft betören und wenn ich sie dann endlich kosten kann… hach herrlich. Aber genug davon 😀 Konzentrieren wir uns wieder aufs Wesentliche: Also die Kartoffeln sollten mittlerweile schon ca. 10 Minuten im Topf sein, jetzt kommen Zwiebeln und Rosenkohl dazu und der 2. Gemüsebrühwürfel natürlich. Auch ein großer Schluck Wasser darf noch mit in den Topf einziehen. Das Ganze wird dann weiter 20 Minuten bei mittlerer Hitze gekocht. Anschließend von der Platte nehmen und die Kartoffeln die unten am Boden liegen und nicht wie die Röschen schön hübsch oben aufschwimmen, kurz 3-4 mal anpürieren, sodass die Suppe etwas cremig wird aber noch Stückchen enthalten sind. Mit etwas Pfeffer und dem EL Kräuteressig abschmecken.

Have fun and enjoy your meal!!

(Fotos folgen noch)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s